Welche Oberflächenveredelung passt am besten?

Auf dieser Seite werden alle Eigenschaften sowie Vor- und Nachteile unserer Oberflächenveredelungen dargestellt. Es handelt sich hier um realistische Angaben und nicht um „geschönte“ Ergebnisse, wie man sie oft aus der Werbung kennt.

Beschichtung

In diese Art der Oberflächenveredelung haben wir die meiste Zeit investiert. Das Ergebnis kann sich sehen lassen – sie ist im Vergleich zu anderen Betonbeschichtungen für Betonmöbel viel kratzfester und macht optisch um einiges mehr her. Noch dazu hält sie allen gängigen Substanzen im Essbereich (z.B. Rotwein, Öl, Wasser) mindestens eine Stunde lang stand. Unsere Tests haben bei Rotwein eine Resistenz von über vier Stunden ergeben. Der lichte Fleck, der gleich nach dem Wegwischen zurückbleibt, verschwindet in der Regel in den nachfolgenden Stunden.
Die Beschichtung kann mit Wachs behandelt werden um die Lebensdauer zu erhöhen. Dies ist jedoch nicht zwingend erforderlich.

    • Kratzanfälliger als Imprägnierung

    • Widerstandsfähig gegen Flecken (hält den meisten Substanzen mindestens eine Stunde lang stand)

    • Muss nicht aufgefrischt werden, kann jedoch mit Wachs behandelt werden um Lebensdauer zu erhöhen

    • Matte Oberfläche mit einer angenehmen Struktur

    • Heiße Objekte sollten auf Untersetzer gestellt werden

    • Warme Objekte können direkt auf die Betonoberfläche gestellt werden (bis 50°C)

    • Kann mit Wachs behandelt werden um Lebensdauer zu erhöhen (dies verändert aber das Oberflächenbild – wird seidig glänzend)

Imprägnierung ohne Wachs-Finish

Das ist unsere Basis-Oberflächenveredelung, nur sie erhält den natürlichen Look der Betonoberfläche. Jedoch können Substanzen sehr leicht in den Beton eindringen. Gegenüber Rotwein haben wir eine Resistenz von 45 Sekunden herausgefunden. Die Kratzfestigkeit hingegen ist sehr hoch, da die Imprägnierung in den Beton einzieht und keinen Film bildet.

    • Weniger anfällig für Kratzer

    • Nicht widerstandsfähig gegen Flecken (es können schon nach 40 Sekunden Flecken entstehen)

    • Nicht glänzend (natürlicher Betonlook)

    • Matte Oberfläche mit einer angenehmen Struktur

    • Unaufwändige Auffrischung (Wiederauffrischung der Imprägnierung)

    • Heiße Objekte können direkt auf den Beton gestellt werden (bis 100°C)

Imprägnierung mit Wachs-Finish

Hier wird nach der Imprägnierung noch eine Wachsschicht aufgetragen. Dadurch erhöht sich die Resistenz gegenüber Rotwein (nur als Beispiel) auf über eine Minute. Der größte Vorteil den wir in der zusätzlichen Wachschicht sehen ist jedoch der seidenartige Glanz und die Möglichkeit kleine Kratzer herauspolieren zu können.

    • Wachsschicht ist sehr kratzanfällig (kleine Kratzer können jedoch wieder herauspoliert werden)

    • Nicht widerstandsfähig gegen Flecken (es können schon nach 30 Sekunden Flecken entstehen)

    • Seidig glänzend

    • Etwas aufwändigere Auffrischung (Auftragung Wachsschicht)

    • Warme Objekte können direkt auf den Beton gestellt werden (bis 50°C)

Unsere Testplatten können die Entscheidung noch etwas leichter machen. Bei Kauf eines unserer Möbelstücke oder einer Betonplatte wird der Preis der Testplatte natürlich vom Preis des Möbelstücks abgezogen.